Gültigkeit von Zertifikaten im Übergangszeitraum zur PSA Verordnung

Vorschlag der Europäischen Kommission

Betreffs der Gültigkeit von Zertifikaten ist seitens der Europäischen Kommission der hier zum Download bereitstehende Umsetzungsvorschlag veröffentlicht worden, welcher sich derzeit noch in der Beschlussfassung befindet. Dieser Vorschlag gibt den Herstellern von Persönlichen Schutzausrüstungen wesentliche Anhaltspunkte, wohin die Reise bezüglich der Gültigkeit von Zertifikaten im Übergangszeitraum aus Sicht der Europäischen Kommission gehen wird. Der Inhalt lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  1. In der Zeit vom 21.4.18 bis 20.4.19 können Zertifikate (EG-, bzw. EU-Baumusterprüfbescheinigungen) nach Verordnung und / oder Richtlinie ausgestellt werden und Produkte können wahlweise entsprechend der Richtlinie oder Verordnung in Verkehr gebracht werden. Allerdings schließt die ZLS heute schon die Zertifizierung nach PSA-Richtlinie in Deutschland aus, da alle Benennungen gemäß PSA-Richtlinie, die durch die ZLS ausgestellt wurden, ab dem 21.4.18 ungültig werden.
  2. Ab dem 21.4.19 müssen alle Produkte konform zur Verordnung in Verkehr gebracht werden, wobei EG-Zertifikate nach Richtlinie dafür verwendet werden dürfen, solange sich am Stand der Technik und / oder am Produkt nichts geändert hat.
  3. Ab dem 21.4.23 sind alle Richtlinien-Zertifikate automatisch ungültig.

Umsetzungsvorschlag der Europäischen Kommission:
Regulation (EU) 2016/425 on personal protective equipment - Proposal for implementation of Article 47 on transitional provisions

Download

Kontakt

DEKRA EXAM GmbH
Dirk Wessels
Fon +49 234.3696-103
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!